In unseren Nachbarschaften leben viele und vielfältige junge Menschen. Etliche von Ihnen wissen nicht recht warum sie wählen gehen sollen und was das mit ihnen zu tun hat. Sie zweifeln an ihrer eigenen politischen Wirksamkeit und gehen teils nicht wählen.

 

In unserem Beteiligungsprojekt gehen wir dieser spannenden Frage nach und hören uns in der Nachbarschaft um und kommen mit jungen Menschen, die eventuell eher Politik fern sind oder sich nicht repräsentiert fühlen in unseren mobilen Wahlkabinen ins Gespräch. Die anonymen Gespräche können und sollen bewirken, dass die politische Relevanz des eigenen Denkens, Empfinden und Handelns erkannt wird und zurückgewonnen werden kann und politische Handlungsmöglichkeiten erkannt werden.

 

Die Gespräche sollen junge Menschen dazu motivieren, sich selbst auch für eigene und allgemeinere Belange zu engagieren und am demokratischen Prozess zu partizipieren. In unserem Webarchiv wollen wir anonym solche Stimmen sammeln und bereitstellen, nicht zuletzt um auch Politik und Politiker*innen in diesem Prozess zu erreichen.

 
 
Wir danken allen jungen Menschen aus unseren Nachbarschaften für diese großartigen Interviews! Wir danken allen jungen Menschen aus unseren Nachbarschaften für diese Großartigen INterviews! Wir danken allen jungen Menschen aus unseren Nachbarschaften für diese großartigen Interviews! Wir danken allen jungen Menschen aus unseren Nachbarschaften für diese großartigen Interviews!
Wir danken allen jungen Menschen aus unseren Nachbarschaften für diese großartigen Interviews! Wir danken allen jungen Menschen aus unseren Nachbarschaften für diese Großartigen INterviews! Wir danken allen jungen Menschen aus unseren Nachbarschaften für diese großartigen Interviews! Wir danken allen jungen Menschen aus unseren Nachbarschaften für diese großartigen Interviews!

Teil des Projekts:

Gefördert durch: